Zurück zur Startseite.   Startseite  |  Kontakt  |  Impressum   
28.05.2017
Teamsaurer2 gewinnt die Sup...
27.05.2017
teamsaurer 2 überquert die...
26.05.2017
teamsaurer2 kurz vor der Zi...
24.05.2017
1. Korridor beendet
20.05.2017
teamsaurer 2 bei der Super...
21.01.2017
Bericht zur SUPERKARPATA 2016
06.12.2016
Bericht zur ONE Trophy 2016
17.10.2016
SK 2016 - 5. Platz fuer das...
15.10.2016
Teamsauer 5 Minuten vor Dis...
14.10.2016
SK 2016: Der Freitag
13.10.2016
SK 2016 - der Tag nach dem ...
12.10.2016
SK 2016: Erfolg und Ruin li...
11.10.2016
1. Platz in der Halbzeit
11.10.2016
SK 2016 - teamsaurer im Zie...
10.10.2016
SK 2016 - Nachtlager 400m v...
09.10.2016
Lage am Ende des 1. Tages i...
09.10.2016
teamsaurer 2 auf die Superk...
25.09.2016
Doppelsieg auf der ONE Trop...
14.02.2016
Neuer Film ueber die Naviga...
19.07.2015
2. Platz auf Navigation Ral...
26.06.2015
OEBH Haflinger in Wien gest...
16.05.2015
Der Ausfall vom teamsaurer ...
13.05.2015
SK 2015 - kurz vor dem Mitt...
12.05.2015
Superkarpata 2015 - SMS vom...
10.05.2015
Start Superkarpata 2015 - ...
05.03.2015
Oldie LKWs zu verkaufen - M...
03.11.2014
Ausschreibung St. Urbaner S...
30.10.2014
Film vom Erzberg mit dem GGWC
10.08.2014
Bilder vom Haflingertreffen...
16.01.2014
Neue Filme von der Superkar...
01.09.2013
Bericht zum Gesamtsieg auf ...
01.09.2013
Bilder vom 2. Puch Generati...
30.05.2013
Sieg auf der Superkarpata 2013
28.05.2013
Der Superkarpata Nachwuchs ...
27.05.2013
News vom 6. und 7. Fahrtag ...
25.05.2013
teamsaurer 2 ist das schnel...
24.05.2013
teamsaurer 2 beendet 1. Kor...
21.05.2013
2. Fahrtag auf der SK 2013 ...
21.05.2013
Teamsaurer ist in die Super...
04.04.2013
Mellacher Jakobsfahrt für H...
26.11.2012
Bericht von der El Chott 2012
17.11.2012
Bericht von der El Chott 20...
15.11.2012
T4 MAN TGA 4x4 zu vermieten...
23.10.2012
GGWC Fichtentrophy 2012
13.10.2012
Bericht zur ONE Trophy 2012
08.10.2012
Gruben Free Style beim GGWC...
23.07.2012
Langer Film der Superkarpat...
23.07.2012
2 Kommunal Haflinger zu ver...
06.07.2012
Telefonisches Interview mit...
03.07.2012
Teamsaurer Graz/ GGWC ist a...
19.05.2012
Teamsaurer 1 ist 11. auf de...
06.05.2012
"Fuss-S.F.T.", "Lorenz-Off ...
24.04.2012
Bericht von den Camion Bala...
24.04.2012
Mellacher Jakobsfahrt 16. J...
05.04.2012
Bericht über das Suchen und...
26.03.2012
Der Saurer läuft wie ein Pa...
23.03.2012
Bilder vom Bergeteam aus Tu...
20.03.2012
Alles ok beim Teamsaurer
05.03.2012
Teamsaurer als Bergungs Tea...
31.01.2012
Teamsaurer als Bergungs Tea...
15.12.2011
Haflinger & Pinzgauer Kalen...
28.11.2011
Gregors Bericht von der Sup...
11.11.2011
El Chott 2011 beendet - Tea...
09.11.2011
3 Pinzgauer zu verkaufen
08.11.2011
Noch 3 Renntage - Licht und...
04.11.2011
El Chott 4. 11. 2011 - ...
03.11.2011
News von dem 3. Tag auf der...
02.11.2011
News von dem 2. Tag auf der...
02.11.2011
3. PKW Platz in der Ziwisch...
31.10.2011
Peter F's. erster Bericht v...
23.10.2011
Teamsaurer mit 2 neuzeitlic...
16.10.2011
Pinzle berichtet aus dem Osten
26.09.2011
Bericht vom teamsaurer 1 zu...
18.09.2011
Das Team "Made in Austria" ...
02.09.2011
Pinzle auf seinem Weg von U...
02.07.2011
Neues von "Pinzle" aus Russ...
28.06.2011
Bericht vom teamsaurer 1 zu...
27.06.2011
Haflingertreffen Bad Ischl
13.06.2011
Filmchen vom teamsaurer1 vo...
04.06.2011
Superkarpata 2011 - 04.06.2...
04.06.2011
Superkarpata 2011 - 04.06.2...
02.06.2011
Superkarpata 2011 - 02.06.2...
31.05.2011
Superkarpata 2011 - 31.05.2...
30.05.2011
Superkarpata 2011 - 30.05.2...
28.05.2011
Superkarpata 2011 - 28.05.2...
27.05.2011
Superkarpata 2011 - 27.05.2...
23.05.2011
Pinzle auf seinem Weg nach ...
11.04.2011
Haflinger im Angebot
18.02.2011
Wundersch?ner originaler US...
02.02.2011
Haflinger, Pinzgauer und Un...
11.12.2010
Haflinger- und Pinzgauerkal...
25.11.2010
Bilder Fichtentrophy
21.11.2010
Teamsaurer auf der Fichtent...
06.07.2010
Filme von Libya Rally Raid ...
25.06.2010
Sonderausstellung im Puch M...
06.06.2010
Evelyn wird 13. von 24 Teil...
17.05.2010
Hochzeit von Manu und Lorenz
12.05.2010
News von (team)Saurer2 auf ...
12.05.2010
3. Platz in der Zwischenwer...
28.04.2010
News zum Hafitreffen in Eng...
17.04.2010
Libya Rally Raid 2010 - Erw...
17.03.2010
Rally ist zu Ende mit Siege...
16.03.2010
Am Dienstag letzte Etappe
14.03.2010
Wilder Samstag
12.03.2010
Alles ok bei den Saurer-Bur...
07.03.2010
1. Bilder Online
02.03.2010
Libya Rally Raid 2010 es ge...
17.02.2010
Haflinger zieht Bauwagen au...
03.02.2010
Schneerallye Bilder 2010 vo...
28.01.2010
BILDER Schneerallye 2010 St...
25.01.2010
BILDER Schneerallye 2010 St...
24.01.2010
Fotos von Schneerally 2010 ...
18.01.2010
Haflingertreffen vom E?KC 4...
14.12.2009
Bundeswehr Unimog 404S mit ...
09.12.2009
Haflinger und Pinzgauer Kal...
26.11.2009
Neue Brosch?re zur Libya Ra...
17.11.2009
GGWC Gruben Freestyle 11-2009
27.09.2009
Bilder von der Geburtstagsf...
23.08.2009
Haflinger - Pinzgauer - G -...
23.08.2009
Bericht ?ber das Bergeteam ...
11.06.2009
Libya Rally Raid 2009 - Ber...
01.06.2009
Gallerie der Superkarpata i...
01.06.2009
Libya Rally Raid 2009 - Ber...
31.05.2009
N?chster Tagesbericht der L...
27.05.2009
Bilder von der Superkarpata...
25.05.2009
Teamsaurer ist zur?ck von d...
06.05.2009
Stage 5 der Libya Rally Rai...
04.05.2009
Bericht zu Stage 4 - Mandar...
13.04.2009
Die 2 n?chsten Tagesbericht...
05.04.2009
Erste 4 Tagesberichte der L...
01.04.2009
Teamsaurer wird vom Veranst...
21.03.2009
"Spirit of the rally"
19.03.2009
?bernachtung in den D?nen
18.03.2009
Sandsturm
17.03.2009
1. Rallytag
16.03.2009
Grenz?bertritt
15.03.2009
Anreise lybia-rally-raid Pa...
14.03.2009
Anreise lybia-rally-raid Pa...
13.03.2009
Anreise lybia-rally-raid Pa...
12.03.2009
Anreise lybia-rally-raid Pa...
09.03.2009
Bilder von den Vorbereitung...
09.03.2009
Als Berge LKWs auf der "Lib...
15.01.2009
Schneerally Bildergalerie v...
12.01.2009
Schneeralley 2009 - Bilderg...
09.11.2008
Kleine Videofilme Erg 2007 ...
06.11.2008
Bilder und ein kleiner Beri...
18.10.2008
Bilder von der Erg Oriental...
06.10.2008
6.10.2008 - Pinzi als Helf...
05.10.2008
4.10. Sandsturm in den D?ne...
04.10.2008
3.10. Marathonetappe 500 km
03.10.2008
Update Erg Oriental 2.10.2008
02.10.2008
1.10.2008 - der 2. Renntag
30.09.2008
30.9. - der 1. Renntag
30.09.2008
Nachtrag zum 29.9. auf der Erg
28.09.2008
Erg Oriental 28 .9. 2008
28.09.2008
Erg Oriental 27.9. 2008
23.09.2008
Gregor Schiller und Lutz Li...
11.09.2008
Bilder vom GUT Event 2008 o...
04.08.2008
Pomerania Trophy in Polen 2008
19.06.2008
SK 2008 Bilder Peter Froniu...
19.06.2008
SK 2008 Bilder Iralfi online
28.05.2008
Bilder von Steffen SK 08 si...
26.05.2008
1. Fotos von der SK sind On...
23.05.2008
SK - Ziel erreicht
20.05.2008
SK 2. Tag im Korridor - Reg...
19.05.2008
SK 1. Tag im Korridor -Nach...
19.05.2008
SK 1. Tag im Korridor
18.05.2008
SK 2. Sonderpr?fung
17.05.2008
SK 1. Sonderpr?fung - Nacht...
17.05.2008
1. Sonderpr?fung bei der Su...
18.04.2008
Mercedes-Benz Feuerwehr All...
07.04.2008
Trainigswochendende
21.02.2008
Die letzten 2 Rallyetage de...
29.01.2008
Bericht von Thomas zur Schn...
29.01.2008
BILDER Schneerallye 2008 St...
22.01.2008
Tagesberichte der 2 D?nenru...
15.01.2008
Die besten Bilder von der E...
15.10.2007
1. Nachricht aus der W?ste

Startseite

 

16.05.2015

Der Ausfall vom teamsaurer 2 auf der SK 2015

(Text und Bild von der Superkarta Seite entnommnen)

 

 

Der prominenteste Ausfall bei der SuperKarpata Trophy 2015 heißt teamsaurer2. Das Siegerteam der letzten SuperKarpata Trophy war drauf und dran seinen Titel erfolgreich zu verteidigen, lag bis zum Ende des 1. Korridors auf dem 1. Platz, kam aber nicht rechtzeitig ins Ziel von Etappe 1 und musste den Bewerb vorzeitig beenden. Wir sprachen mit Gregor Schiller, was ist passiert:

„Der 1. Korridor war sehr schwierig aber bis zum dritten Tag, dem MIttwoch, waren wir sehr gut im Rennen.Wir haben viel riskiert, waren aber sehr optimistisch dass das geht. Am dritten Tag sind wir zu der Stelle gekommen, wo es in die 3. Sonderprüfung (Overland C) hineingegangen ist, wo die Zufahrt schon gute 20 Kilometer lang war. Dort sind wir gefahren, das war zwar schwierig aber durchaus meisterbar, deswegen haben wir beschlossen wir fahren weiter. Dann sind wir irgendwann auf das Team Red Ants aufgelaufen, die größere Probleme hatten, dann sind wir noch kurz bei denen geblieben und immer wieder auf sie aufgelaufen.

Irgendwann haben war dann von denen gehört, dass eines Ihrer Autos einen schweren Lenkungsschaden hat, wir sind dann dorthin gefahren, das Fahrzeug ist in einem steilen Wanderweg gesteckt. Der Weg war ca. einen Meter breit und es ist ein wirklich steiles Gefälle gewesen. Die wären dort alleine auch nicht mehr weggekommen, das andere Fahrzeug war weiter vorne, die Autos hat man nicht tauschen können. Jetzt haben wir beschlossen, wir bleiben dort und schauen ob wir das Auto wieder flott kriegen.

Das hat dann leider dazu geführt, dass uns auch die Zeit ausgegangen ist, dass wir noch rechtzeitig (in der vorgegebenen Zeit) über die Ziellinie hätten fahren können, was sich damals noch ausgegangen wäre, wenn wir rechtzeitig und gleich umgedreht hätten, dann hätten wir – wie wir auch vermutet und gehofft haben – den 1. Korridor auch gewonnen, was uns mittlerweile nach dem Ergebnis auch bestätigt wurde.

Aber wir konnten die Red Ants dort auch nicht alleine lassen. Wer weiß, was passiert wäre, also haben wir versucht den Schaden zu verifizieren, sind dann draufgekommen, dass das untere Achsschenkellager beim Toyota rechts gebrochen ist. Wir haben dann gemeinsam genug Ersatzteile zusammengebracht um den Red Ants Toyota provisorisch zu reparieren, allerdings hatten wir kein passendes Lager, jetzt hat das sehr viel Spiel gehabt. Wir haben auch nur 3 Schrauben gehabt, die statt den abgerissenen Stehbolzen eingebaut werden konnten und diese hatten aber nicht die nötige Härte.

Wir haben dann das Auto zurückgezogen, einen Pinzgauer von uns vor sie gestellt. Nachdem ich vorher schon eine Stunde Scouten war und festgestellt habe, hier kann man weiterfahren, haben wir gesagt, wir fahren diese Sonderprüfung fertig und haben begonnen das Fahrzeug durch die Steilstücke und engen Stellen durchzuziehen. Nachdem wir rund eineinhalb Stunden damit beschäftigt waren ist uns von unten zu Fuß die Presse und das Medical Team entgegengekommen und die haben gemeint „es wird nach unten immer schlimmer“ und ganz unten ist eine Felswand, die ist dann überhaupt nicht mehr fahrbar und nach kurzer Diskussion haben wir beschlossen wir fahren alles wieder zurück. Wir haben zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Drittel oder vier Fünftel dieser Sonderprüfung hinter uns gehabt, haben also das Ganze was wir bisher nach vorne geschleppt haben wieder zurückgeschleppt.

Das ist dann auch relativ gut gegangen, weil wir mittlerweile eine gewisse Routine entwickelt haben, wie man die Autos mit Seilwinden sichern kann, weil die Toyotas irrsinnig schnell den Berg hinabrutschen, mit den Pinzgauern war das kein so großes Problem. Das heißt, wir haben das was wir beim Hinfahren in eineinhalb Stunden gebraucht haben beim Zurückfahren in einer halben Stunde geschafft und haben dann beschlossen wir probieren es am Abend noch fertig, weil jetzt das Wetter noch trocken ist und für den nächsten Tag war das Wetter mit Schauern und wechselhaft angesagt und ein Regenguss hätte dort gereicht um Rückfahrt zu einem Harakirispiel zu machen, weil das sehr rutschig, sehr schmal, sehr eng und sehr abschüssig war.

Wir sind dann weitergefahren, haben die ganzen schwierigen Stellen, die wir beim Hinfahren schon hatten, beim Rückfahren relativ gut mit gegenseitigem Sichern gemeistert. Wie wir dann das letzte wirklich schwere Stück erledigt gehabt haben ist dann beim Toyota die Vorderachse nochmals abgebrochen, dann haben wir uns ein Anhängergestellt gebaut, so dass wir den Toyota auf den Pinzgauer verladen konnten. Das hat dann mit ein bisschen Versuch und Irrtum auch funktioniert, dann haben wir den Toyota mit dem Pinzgauer noch ungefähr einen Kilometer weiter geschleppt und sind dann aber bei einer Spitzkehre gescheitert wo wir den Winkel nicht zusammenbekommen haben, weil es zu eng war, da hätten wir den Toyota abhängen müssen, umdrehen, wieder aufladen und es war dann schon sehr spät am Abend. Wir haben dann auch nicht gewusst ob solche Spitzkehren noch öfter kommen, an das haben wir uns nicht erinnern können und haben daher beschlossen wir lassen das Auto da stehen und fahren nur mit den Teammitgliedern hierher in das Ziel (des 1. Korridors). Wie wir dann herausgefunden haben, war das die einzige Spitzkehre. Wenn wir das vorher gewusst hätten, wären wir weitergekommen. Es war aber dann bereits ca. 1 Uhr morgens, wir haben die Red Ants Teammitglieder auf die Ladefläche geladen und sind mit Ihnen ins Ziel gefahren und um halb fünf in der Früh heil im Mittelziel angekommen und haben uns dann noch kurz ins Hotelbett gelegt.

Wie geht es weiter? Wir werden nicht mehr weiterfahren. Ich war schon so oft bei der SuperKarpata Trophy dabei, dass ich weiß, dass wir aus dem Rennen draussen sind, so schade das ist. Wir hatten genug Spass im 1. Korridor.“


Startseite  |  Kontakt  |  Impressum    © 2007 teamsaurer. Alle Rechte vorbehalten.
 
UNSERE SPONSOREN